• deutsch
  • english

Der Blick nach unten: Neue Placements in AdWords

Bereits seit einigen Wochen gibt es bei den bezahlten AdWords-Anzeigen im Such- und Werbenetzwerk signifikante Änderungen. Aufgrund dieser Änderungen wurden für die Google-Suche neue Anzeigen-Placements eingeführt.

Erscheinen bei einer Suchanfrage vier oder weniger Anzeigen auf der rechten Seite, so werden diese unterhalb der organischen Suchergebnisse angezeigt. Bei fünf oder mehr Anzeigen auf der rechten Seite, werden unterhalb der organischen Suchergebnisse hingegen keine Anzeigen geschaltet.

Zum Beispiel sind bei der Suche nach „dog food“ sowohl oberhalb als auch unterhalb der organischen Suchergebnisse Ads zu finden, während die rechte Seite ungewohnterweise werbefrei bleibt.

 

Placements down under

Placements down under

Laut Google passe oftmals die Schaltung von Anzeigen unter den Suchergebnissen besser in die Wahrnehmung der User, da diese gewöhnlich eine Seite von oben nach unten lesen. Durchschnittlich erzielten die von Google getesteten Anzeigen auf den unteren Placements deutlich bessere Klickraten als die seitlich platzierten. Mit dem Berichtsegment “obere/seitliche Position“ kann die Leistung der unterschiedlich positionierten Anzeigen verglichen werden. Das Segment wird daher demnächst in „obere/sonstige Position“ umbenannt.

Was wird aus dem neu gewonnenen Platz rechts neben den organischen Suchergebnissen?

Eine erste Antwort auf diese Frage könnte ein neues Feature sein, das einige Blogger kürzlich in den USA entdeckten. Den Usern fiel auf, dass rechts neben den organischen Suchergebnissen allgemeine Informationen mit entsprechender Quellenangabe zum jeweiligen Ergebnis geschaltet werden. Der Suchmaschinenriese präsentiert den Nutzern also direkt relevante Informationen, die eventuell schon ausreichend sind, sodass diese nicht mehr weitersuchen müssen.

Um die Online-Erfahrung der User zu verbessern, testet der Internetkonzern am laufenden Band neue Features. Es ist zu erwarten, dass diese neue Funktion noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Die Auswirkungen auf AdWords-Kampagnen werden hauptsächlich im Bereich der Longtail-Keywords-Effekte zu spüren sein. Hier kann davon ausgegangen werden, dass möglicherweise höhere Klickraten in diesem Bereich erzielt werden können.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.